Wahrendorff Blog

Staffelübergabe in der Seelsorge

Superintendentin Sabine Preuschoff hat in einem Gottesdienst im Wahrendorff Klinikum Pastorin Ilka Greunig von ihren Aufgaben entpflichtet und verabschiedet sowie Pastor Achim Rodekor in sein Amt eingeführt und willkommen geheißen.
Klinikseelsorgerin Ilka Greunig verlässt das Klinikum Wahrendorff, Pastor Achim Rodekohr folgt ihr in dem Amt nach. Fotos: privat

Staffelübergabe in der Seelsorge im Klinikum Wahrendorff
– Pastor Achim Rodekohr folgt auf Pastorin Ilka Greunig –

Nach mehr als acht Jahren als Seelsorgerin im Klinikum Wahrendorff tritt Pastorin Ilka Greunig Anfang März eine neue Stelle in der Altenseelsorge des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Celle an. Anfang Februar hat bereits Pastor Achim Rodekohr sein neues Amt als Klinikseelsorger in dem Fachkrankenhaus für die Seele übernommen.

In einem Gottesdienst im Klinikum Wahrendorff am vergangenen Sonntag hat Superintendentin Sabine Preuschoff Pastorin Ilka Greunig von ihren Aufgaben entpflichtet und verabschiedet sowie Pastor Achim Rodekor in sein Amt eingeführt und willkommen geheißen. Der Gottesdienst fand im Raum der Stille des Klinikums statt. Aufgrund des eingeschränkten Platzes gab es keine öffentliche Einladung.

Immer nah an den Menschen

Sabine Preuschoff, Superintendentin des Ev.-luth. Kirchenkreises Burgdorf, sagt: „Pastorin Ilka Greunig hat sehr segensreich im Klinikum gewirkt – immer nah an den Menschen hat sie sich unfassbar stark auf die je unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen eingestellt. Entsprechend dankbar und herzlich waren die Reaktionen der Menschen am Sonntag. Umso froher und dankbarer bin ich, dass mit Achim Rodekohr ohne Vakanzzeit ein Pastor im Klinikum seinen Dienst aufgenommen hat, der mit großer Erfahrung und Kompetenz in der Seelsorge im Rücken und mit Liebe zum Menschen den Faden aufgenommen hat, den Pastorin Greunig ihm in die Hand gegeben hat.“

„Wir schätzen Ihre seelsorgerliche Arbeit in unserem Fachkrankenhaus für die Seele sehr. Sie begleiten hier nicht nur die Patienten und Patientinnen im Wahrendorff Klinikum in persönlich schwierigen Zeiten, sondern bieten auch Gespräche für die Bewohnerinnen und Bewohner im Wahrendorff Wohnen und Wahrendorff Tagwerk an. Sie feiern gemeinsame Gottesdienste und sind vielen Menschen eine wichtige Stütze. Für diese Sorge um die Seele, auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, einen herzlichen Dank!“, sagte Holger Stürmann, Geschäftsführer von Wahrendorff.

 

Presse Downloads

Karte zur Verabschiedung und Einführung
Pressefoto Ilka Greunig
Pressefoto Achim Rodekohr

Weitere Artikel zum Thema

Psychiatrische Pflege? Einladung zum Job-Dialog

Was macht die psychiatrische Pflege so besonders? Welche vielfältigen Einsatzmöglichkeiten gibt es im klinischen Bereich, welche in der Eingliederungshilfe? Antworten darauf gibt es aktuell im Job-Dialog.

Wahrendorff Wohnen beim Recken-Handballkracher

Mit fast 60 Bewohnerinnen und Bewohnern aus offenen und geschützten Wohnbereichen fieberte Wahrendorff beim Handball-Bundesligaspiel zwischen den Recken aus Hannover und dem HSV Hamburg mit.

Partnerschaft für Bildung und Integration

Wahrendorff und die Per Mertesacker Stiftung haben ihre Kooperation für Bildung und soziale Integration auf eine neue Stufe gehoben. Das ist für alle Beteiligten eine erfrischende Partnerschaft.