Wahrendorff Blog

Trauer um Unternehmenslenker Dr. med. Matthias Wilkening

Wilkening Unternehmensgruppe trauert um ihren langjährigen Unternehmenslenker Dr. med. Matthias Wilkening, der am 04.10.2023, im Alter von 77 Jahren nach kurzer und schwerer Krankheit verstorben ist.
Freidenker und Möglichmacher: Dr. Matthias Wilkening (Foto: Wahrendorff/Renke Detering)

Wilkening Unternehmensgruppe trauert um ihren langjährigen Unternehmenslenker Dr. med. Matthias Wilkening, der am 04.10.2023, im Alter von 77 Jahren nach kurzer und schwerer Krankheit verstorben ist.

Ursprünglich arbeitete Dr. Wilkening als Anästhesist sowie Facharzt der Neurologie und Psychiatrie, bevor er 1993 die kurz vor der Insolvenz stehenden „Wahrendorffschen Anstalten“ in Sehnde übernahm. Es folgten 30 Jahre, in denen Dr. Wilkening dem heutigen Wahrendorff mit Klinikum, Wohnen und Tagwerk einen deutlichen Stempel an Offenheit und Wertschätzung aufgesetzt hat. Unangepasst hat Dr. Wilkening die „Anstalt“ zu einem leistungsfähigen Gesundheitsunternehmen entwickelt. Heute ist Wahrendorff eine der größten psychiatrischen Einrichtungen Deutschlands in privater Trägerschaft.

Engagiert für Menschen, die anders sind

Vor der Übernahme der von seinem Großvater gegründeten Dr. med. Ernst-August Wilkening Pflegeheime in Hannover, arbeitete er an mehreren Kliniken in Südniedersachsen, u.a. an der Universitätsklinik in Göttingen. Mit Standard-Behandlungen können die Menschen in der Psychiatrie nicht behandelt werden, jeder Mensch ist einzigartig, das war früh seine Erkenntnis. Therapie und Behandlung nach Standardmustern waren ihm zuwider.

„Dr. Wilkening war unkonventionell, wagte neue, ungewöhnliche Wege, setzte auf gesunden Menschenverstand statt starrer Regelungen, war immer nah an den Menschen und setzte auf individuelle therapeutische Behandlung“, beschreibt der Geschäftsführer Holger Stürmann den Unternehmer, Arzt und Mensch Dr. Wilkening. „Werte, die für Wahrendorff identitätsstiftend sind und bleiben.“

Barriereschleifer für Toleranz und Inklusion

„Mein Ziel war es und ist es, in den Köpfen der Menschen die Mauern rund um die Psychiatrie zu schleifen“, wiederholte Dr. Wilkening stetig und wurde in seinem Wirken niemals müde. Begeistert für Kunst, Jazz und Fußball brachte er Menschen immer wieder zusammen. Sichtbare Zeichen dafür sind unter anderem die September-Jazz-Sonntage in Kooperation mit dem Jazz Club Hannover im Park von Ilten, die Wahrendorff-Arena in Burgdorf-Ramlingen, der Wahrendorff Cup für Sportakrobatik und jede Menge Einladungen an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Patientinnen und Patienten, Bewohnerinnen und Bewohner und die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Sehnde, sei es zum gemeinschaftlichen Matjesessen im Park, zum Weihnachtsbaum-Contest oder zur Kunst in den vielfältigsten Facetten. Der im Jahr 2023 fertiggestellte Neubau des Klinikums Wahrendorff in Köthenwald war die Krönung seiner Schaffenszeit.

Mit diesem Bauwerk hat Herr Dr. Wilkening nicht nur eine der modernsten psychiatrischen Kliniken Norddeutschlands, sondern einen Begegnungsort für Menschen geschaffen, der Architektur, Kunst und Leben zusammenführt und staunen lässt.

Zur Unternehmensgruppe der Dr. M. Wilkening Holding GmbH gehören die Dr. med. Ernst-August Wilkening Pflegeheime GmbH, Klinikum Wahrendorff GmbH inkl. der Psychiatrisch-Psychosomatischen Klinik Celle, APS – Akademie für Pflege und Soziales GmbH, Dorffküche GmbH, MTN Fahrdienste – Medizinisches Transportmanagement Niedersachen GmbH, MSM – macht sauber & mehr GmbH. Diese Unternehmen bieten Arbeits- und Ausbildungsplätze für rund 2.500 Menschen.

Die gesamte Wilkening Holding und der Förderverein „Die Wahren Dorff Freunde“ trauern mit der Familie Wilkening.

Pressemitteilung und Downloads

Pressemitteilung Wilkening Unternehmensgruppe trauert um Dr. Wilkening
Pressefoto Dr. Wilkening

Weitere Artikel zum Thema

Staffelübergabe in der Seelsorge

Superintendentin Sabine Preuschoff hat in einem Gottesdienst im Wahrendorff Klinikum Pastorin Ilka Greunig von ihren Aufgaben entpflichtet und verabschiedet sowie Pastor Achim Rodekor in sein Amt eingeführt und willkommen geheißen.

Traditioneller Ostermarkt: „Ach du dickes Ei!“

Der traditionelle Ostermarkt von Wahrendorff öffnet am Samstag, 16. März 2024, von 14:00 bis 16:30 Uhr, unter dem Titel „Ach du dickes Ei!“ in Köthenwald wieder seine Tore. Der Eintritt ist frei.