Wahrendorff Blog

Wahrendorff Wohnen beim Recken-Handballkracher

Mit fast 60 Bewohnerinnen und Bewohnern aus offenen und geschützten Wohnbereichen fieberte Wahrendorff beim Handball-Bundesligaspiel zwischen den Recken aus Hannover und dem HSV Hamburg mit.
Geballte Power: Wahrendorff-Fans in der ZAG Arena bei den Recken.

Wahrendorff Wohnen beim Handballkracher zwischen den Recken und Hamburg 

Mit fast 60 Bewohnerinnen und Bewohnern aus offenen und geschützten Wohnbereichen fieberte Wahrendorff beim Handball-Bundesligaspiel zwischen den Recken aus Hannover und dem HSV Hamburg mit. Beim bereits vierten Besuch bei den Recken gab es ein paar fachkundige Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Wohnbereichen, die ihre Begeisterung mit den anderen teilen konnten.

Zwar fanden beide Teams nur mühsam in das Spiel und die Recken lagen zurück, aber vier Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit betrug der Rückstand plötzlich nur noch zwei Tore, was auch die Wahrendorff-Fans in der gut gefüllten ZAG Arena erstmalig aus den Sitzen riss. Die beiden Teams lieferten sich danach einen packenden Kampf, sodass die Zuschauerinnen und Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Schade nur, dass die Recken eine knappe Niederlage einstecken mussten.

„ Mich freut es sehr, dass wir die Möglichkeit haben, den Bewohnerinnen und Bewohnern die Teilhabe an solchen gesellschaftlichen Events zu ermöglichen“,

fasste Sporttherapeut Hendrik Machate den Besuch beim Handballspiel zusammen.

Als Spieltags-Sponsor hatte Wahrendorff 100 Plätze zur Verfügung, welche intern an Bewohnerinnen und Bewohner und Mitarbeitende vergeben wurden.

image00001
Geschäftsführer Holger Stürmann (links) berichtete im VIP-Talk über das vielfältige Angebot des Fachkrankenhauses für die Seele.
image00004
„Der Einfluss von Sport bei seelischen Erkrankungen hat gerade in den letzten Jahren an Bedeutung stark zugenommen. Sport als Therapiesäule ist bei der Behandlung unserer Patientinnen und Patienten nicht mehr wegzudenken. Den positiven Einfluss unserer Bewegungsangebote auf die psychischen Erkrankungsbilder konnten wir bereits mit eigenen Daten wissenschaftlich belegen“, berichtete Abteilungsleiter Sport Dr. Marcel Wendt (Mitte) im Interview.

 

 

Weitere Artikel zum Thema

Woche der Pflege: Stärkung für starken Einsatz

Im Rahmen der Wahrendorff-Woche der Pflege wurden gemeinsame Extrapausen bei Getränken, Gegrilltem und entspannten Gesprächen genossen. Ein Dank für das hohe Engagement und den unermüdlichen Einsatz.

Heilerziehungspflegende sind Hidden-Champions

Viele Ausbildungssuchende wissen nicht, dass es diesen Beruf gibt und wie abwechslungsreich und modern die Inhalte sind. Daher können Ausbildungsinteressierte vorher auch gerne in Wahrendorff hospitieren.

Ein Blick in die Zukunft: Unser Zukunftstag bei Wahrendorff

Unter dem Motto „Sie sind die Zukunft“ hießen Timo Rittgerodt, Geschäftsführer Wahrendorff, und Katrin Assion, Geschäftsführerin der Akademie für Pflege und Soziales (APS), 40 junge Besucherinnen und Besucher zwischen 11 und 16 Jahren herzlich willkommen.