Wahrendorff Blog

Healthy Space – Besonderes Ambiente im Klinikneubau

Mit unserem Klinikneubau in Köthenwald wollen wir eine heilende Umgebung bieten, die Stress und Angst reduziert und die seelische Gesundheit fördert. Eine gesundheitsfördernde Architektur und Ausstattung gehören für uns dazu.
Healthy Space im Wahrendorff Klinikum (Foto: brandherm + krumrey / Joachim Grothus)

Mit unserem Klinikneubau in Köthenwald wollen wir eine heilende Umgebung bieten, die Stress und Angst reduziert und die seelische Gesundheit fördert. Eine gesundheitsfördernde Architektur und Ausstattung gehören für uns dazu. Daher haben wir uns zum Beispiel zu den Farben und Materialien mit Expertinnen und Experten sehr viel Gedanken gemacht und die Auswahl feinfühlig zusammengestellt. So wirken wir dem oftmals sterilen und monotonen Eindruck von Kliniken entgegen und bieten eine beruhigende Atmosphäre und geben Sicherheit.

Es gibt zahlreiche begrünte Innenhöfe, einladende Gartenanlagen und vielseitige Beleuchtungsmöglichkeiten. So wurde im Neubau eine besondere Deckenbeleuchtung installiert. Statt des klassischen grellen Neonlichtes, das man sonst typischerweise aus Krankenhäusern kennt, gibt es bei uns stimmungsvolles, warmes Licht, das sich auch für therapeutische Zwecke nutzen lässt. Für eine ganz besondere Beleuchtung sorgt zudem ein spektakuläres Lichtkunstobjekt auf dem Flachdach des Speisesaals: Eine Kuppel des renommierten US-amerikanischen Lichtkünstlers James Turrell erstrahlt dort in wechselnden Farben und schafft so unterschiedliche Lichtstimmungen.

Wir bieten viele Möglichkeiten, um uns an die individuellen Bedürfnisse unserer Patientinnen und Patienten anzupassen.

In unserem besonderen Ambiente bieten wir viele Möglichkeiten zum Austausch und zur Begegnung. Aber ebenso gibt es genügend Rückzugsmöglichkeiten und Privatsphäre. Die Auswahl an Farben, Textilien und Holzoberflächen soll helfen, ein Gefühl von Geborgenheit zu empfinden. So gibt es spezielle Bodenbeläge, Akustikdecken, Stationsbäder mit stimmungsvollen Licht- und Naturklängen sowie breite, beheizte Fenstersitzbänke, die zum Verweilen einladen. Und im „Raum der Stille“ können sich Patientinnen und Patienten zurückziehen, zu sich selbst finden, Achtsamkeitsübungen machen und ihrer Spiritualität nachgehen.

Wer noch mehr zum Konzept wissen möchte, der findet hier weitere Einblicke:

Stationäre Bereiche für Klinikum Wahrendorff – brandherm + krumrey (b-k-i.de)

Weitere Artikel zum Thema

Heilerziehungspflegende sind Hidden-Champions

Viele Ausbildungssuchende wissen nicht, dass es diesen Beruf gibt und wie abwechslungsreich und modern die Inhalte sind. Daher können Ausbildungsinteressierte vorher auch gerne in Wahrendorff hospitieren.

Läuft bei uns: Team Wahrendorff beim Firmenlauf B2Run

In diesem Jahr stellten wir einen neuen Teilnehmerrekord auf: 145 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Klinikum, Wohnen, Tagwerk und der Holding gingen auf die 6,5 Kilometer lange Strecke rund um den Maschsee.

Heilende Architektur – ein anregendes Zuhause auf Zeit

Das Leben ist seit neun Monaten in unseren Klinikneubau eingezogen. So hat es sich der Unternehmenslenker Dr. Matthias Wilkening gewünscht. Aus diesem Anlass veröffentlichen wir an dieser Stelle ein Interview, das kurz vor seinem Tod stattfand.

Woche der Pflege: Stärkung für starken Einsatz

Im Rahmen der Wahrendorff-Woche der Pflege wurden gemeinsame Extrapausen bei Getränken, Gegrilltem und entspannten Gesprächen genossen. Ein Dank für das hohe Engagement und den unermüdlichen Einsatz.