Wahrendorff Blog

Film-Tipp Depressionen bei Männern: reporter

Eine depressive Erkrankung zeigt sich bei Männern häufig anders als bei Frauen. Depressionen, vor allem bei Männern, sind oft stark tabuisiert. Das Team von reporter begleitet Daniel (27).
(Foto: iStock ID 1054649788_BrAt_PiKaChU)

Daniel (27) ist Soldat und hat eine mittelgradige bis schwere Depression. Dafür macht er zwei Monate eine Therapie in unserer Tagesklinik für Männer, in der nur Männer behandelt werden. Wird er in der Männerklinik wieder gesund? Und welche Vorteile bringt eine Klinik nur für Männer? Das Team von reporter hat Daniel begleitet.

Eine depressive Erkrankung zeigt sich bei Männern häufig anders als bei Frauen.

Depressionen, vor allem bei Männern, sind oft stark tabuisiert. Kaum einer spricht so offen wie Daniel darüber. Besonders die Erziehung und das gesellschaftliche Bild vom sogenannten “starken Mann”, der alles schaffen kann, wenn er nur stark genug ist, tragen oft mit dazu bei. Das führt dazu, dass Depressionen bei Männern oft nicht erkannt werden. Und das, obwohl zwei von drei Suiziden (jährlich über 9.000) in Deutschland von Männern verübt werden. Meistens ist der Auslöser dafür Depressionen. Das sind mehr als doppelt so viele Tote wie im Verkehr, durch Drogen und an AIDS zusammen. (Quelle: Statistisches Bundesamt 2020).

Der sehenswerte Beitrag findet sich auf dem YouTube-Kanal der reporter.

Und wer mehr zum Thema wissen möchte, findet hier unsere speziellen Therapieangebote nur für Männer

Weitere Artikel zum Thema

Woche der Pflege: Stärkung für starken Einsatz

Im Rahmen der Wahrendorff-Woche der Pflege wurden gemeinsame Extrapausen bei Getränken, Gegrilltem und entspannten Gesprächen genossen. Ein Dank für das hohe Engagement und den unermüdlichen Einsatz.

Heilerziehungspflegende sind Hidden-Champions

Viele Ausbildungssuchende wissen nicht, dass es diesen Beruf gibt und wie abwechslungsreich und modern die Inhalte sind. Daher können Ausbildungsinteressierte vorher auch gerne in Wahrendorff hospitieren.

Ein Blick in die Zukunft: Unser Zukunftstag bei Wahrendorff

Unter dem Motto „Sie sind die Zukunft“ hießen Timo Rittgerodt, Geschäftsführer Wahrendorff, und Katrin Assion, Geschäftsführerin der Akademie für Pflege und Soziales (APS), 40 junge Besucherinnen und Besucher zwischen 11 und 16 Jahren herzlich willkommen.