Wahrendorff Blog

Anti-Diskriminierungstage „Die anderen sind wir“

Eine Aktion der Per Mertesacker Stiftung: Gemeinsames Engagement von Menschen mit und ohne Behinderung für mehr Toleranz, Inklusion und weniger Vorurteile.
Podiumsdiskussion

„Die anderen bleiben so lange die anderen, bis man sich auf Augenhöhe begegnet.“

Um erneut ein deutliches Zeichen gegen Diskriminierung und für Toleranz und Vielfalt zu setzen, hat die Per Mertesacker Stiftung gemeinsam mit dem Fußballmuseum Springe e.V. und dem Verein zur Förderung von Bildung und Erziehung benachteiligter Jugendlicher in Hannover e. V. im Juni an zwei Wochenenden ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Tolle Aktion, vielen Dank dafür!

Und Wahrendorff war mit dabei. Bewohnerinnen und Bewohner kickten erfolgreich und mit viel Spaß beim Soccercourt -Turnier mit, schwammen und liefen für die gute Sache. Gemeinsam engagierten sie sich mit Menschen mit und ohne Behinderung für mehr Toleranz und weniger Vorurteile. Mit dabei waren auch zwei ganz besondere Fußballstars: Jimmy Hartwig und Carsten Linke setzten in sachlichen, aber nicht weniger unterhaltsamen Diskussionen auf dem Podium wichtige Denkimpulse für mehr Offenheit und Inklusion in der Gesellschaft. „Wir hatten zwei tolle inklusive Turniere, in denen Wahrendorff sich erneut gegen jedwede Diskriminierung und für Inklusion stark gemacht hat“, so Carsten Linke, Sporttherapeut im Wahrendorff Klinikum.

Für alle Beteiligten waren es fantastische Tage in Hannover an der Marktkirche, im Erika-Fisch-Stadion und im Annabad. Am Fußballturnier hat Wahrendorff mit vier Zweier-Teams teilgenommen. Ergebnis? Zwei der Wahrendorff-Teams haben sich den 1. Platz geteilt. Ein toller Erfolg. Glückwunsch!

Weitere Artikel zum Thema