Das Fachkrankenhaus für die Seele
Druckversion
22. September 2019

Stationäre Behandlung im Klinikum Wahrendorff

Nicht nur unser Körper kann erkranken, sondern auch unsere Seele. In unserem Klinikum behandeln wir das gesamte Spektrum psychiatrischer und psychosomatischer Erkrankungen. Teilweise reichen ambulante oder teilstationäre Angebote nicht aus, dann wird eine stationäre Aufnahme erforderlich. Ihr Hausarzt oder Facharzt empfiehlt Ihnen die für Sie richtige Behandlungsform. Unsere Aufnahme berät Sie gerne.

Das Klinikum Wahrendorff ist "Das Fachkrankenhaus für die Seele".

Unser psychiatrisch-psychosomatisches Fachkrankenhaus liegt zwölf Kilometer östlich der Landeshauptstadt Hannover. Auf unseren Stationen in Ilten und Köthenwald behandeln wir in den Schwerpunkten Allgemeinpsychiatrie, Gerontopsychiatrie, Suchtmedizin, Psychosomatik, Trauma- und Psychotherapie, Transkulturelle Psychiatrie, Neurologische Medizin und Junge Erwachsene.

2015 wurde unsere Psychiatrisch-Psychosomatische Klinik in Celle eröffnet. Sie liegt direkt neben dem Allgemeinen Krankenhaus Celle an der Aller und besteht aus drei Stationen und einer großen Tagesklinik. Wir versorgen dort voll- und teilstationär Menschen mit psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen. Unsere Wahlleistungsstation bietet Einzelzimmer und besonderes Ambiente. Weitere Informationen finden Sie auf der

Internetseite der Psychiatrisch-Psychosomatischen Klinik Celle.

Unsere Allgemeinpsychiatrie

In unseren allgemeinpsychiatrischen Stationen behandeln wir Menschen mit allen Formen psychischer Erkrankungen. Das sind unter anderem Depressionen, Psychosen, akute seelische Störungen, Angst- und Zwangsstörungen sowie Persönlichkeitsstörungen.

 Zur Abteilung für Allgemeinpsychiatrie

Unsere Suchtmedizin

Hier unterstützen wir Betroffene, die durch den Konsum von Suchtstoffen oder Medikamenten Probleme haben. Unser multiprofessionelles Team unterstützt und begleitet Sie beim Entzug des Suchtmittels. In Einzel- und Gruppengesprächen klären wir Sie über die Erkrankung auf und bereiten eine weiterführende Behandlung vor.

 zur Abteilung für Suchtmedizin

Unsere Abteilung Seelische Gesundheit im Alter

Das Therapieangebot unserer Abteilung Seelische Gesundheit im Alter richtet sich an Menschen ab dem 60. Lebensjahr, die an seelischen Erkrankungen, wie z.B. Depressionen im Alter, Angststörungen, Schmerzstörungen oder an Gedächtnisstörungen leiden. Unser multiprofessionelles Therapeutenteam unterstützt und begleitet unsere Patienten auf ihrem Weg der Genesung. Ziel ist es, eine langfristige Stabilität des seelischen Befindens zu erreichen. Daher bieten wir Ihnen verschiedene therapeutische Möglichkeiten während und auch nach einem Krankenhausaufenthalt an.

 Zur Abteilung Seelische Gesundheit im Alter

Unsere Transkulturelle Psychiatrie

Das Angebot des Zentrums für Transkulturelle Psychiatrie richtet sich an Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Das Konzept zeichnet sich dadurch aus, dass das gesamte Team mehrere Sprachen spricht. Dazu gehören z.B. Russisch und Türkisch. In unserer Station behandeln wir Menschen mit akuten Belastungsreaktionen, Anpassungsstörungen, Posttraumatischen Belastungsstörungen, Depressionen, chronischen Schmerzsyndromen, somatoforme Störungen, Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen und Psychosen.

 Zur Transkulturellen Psychiatrie

Unsere Abteilung für Psychosomatik

Wenn die Seele leidet und der Körper krank wird: Das Angebot unserer Fachabteilung Psychosomatik richtet sich an Menschen in seelischen Krisen, mit posttraumatischen Belastungsstörungen, andauernden Persönlichkeitsveränderungen nach Extrembelastung, Depressionen und Burnout. Mit Hilfe eines professionellen Behandlungsteams und im Rückgriff auf ihre eigenen Fertigkeiten lernen die Patienten, sich auf sich selbst zu konzentrieren, um ihre körperliche und psychische Gesundheit zu stärken. Ziel ist es, das körperliche und seelische Gleichgewicht wieder herzustellen.

 Zur Abteilung für Psychosomatik

Unser Traumazentrum

Das Traumazentrum ist das Kompetenzzentrum für die Behandlung von psychischen Belastungen als Folge von traumatischen oder besonders einschneidenden Lebensereignissen. Mit einem individuellen, verhaltenstherapeutischen und achtsamkeitsbasierten Betreuungs- und Beratungskonzept versorgen wir Menschen, die selbst oder als Zeugen oder Helfer von verschiedenen Formen von Gewalt, Unfällen, Katastrophen oder auch plötzlichen Verlusterlebnissen betroffen sind.

  Zum Traumazentrum

Unsere Neurologische Medizin

In unserer Neurologischen Medizin behandeln wir neben Demenz-Erkrankungen unterschiedlicher Ursachen (z.B. Alzheimer-Demenz) unter anderem auch Alkoholfolgeerkrankungen oder Bewegungsstörungen, wie z.B. Parkinson-Erkrankung oder Chorea Huntington.

Das Klinikum Wahrendorff hat durch die hohe Zahl der hier beschäftigten Fachärztinnen bzw. Fachärzte für Neurologie die fachliche und menschliche Kompetenz, Patienten mit speziellen neurologischen Fragestellungen kurzfristig innerhalb des Klinikum Wahrendorff bei einer neurologischen Fachärztin bzw. bei einem neurologischen Facharzt vorzustellen.

 Zur Abteilung Neurologische Medizin.