Das Fachkrankenhaus für die Seele
Druckversion
21. Oktober 2019

Patientenfürsprecher

Uwe Algner – Patientenfürsprecher im Klinikum Wahrendorff:
Kolshorner Hof:
31275 Lehrte

Sprechstunden:

  • Ilten: jeden 1. Mittwoch im Monat 13:00 – 15:00 Uhr PIA Ilten
  • Celle: jeden 2. Mittwoch im Monat 13:00 – 15:00 Uhr PIA Celle
  • Ilten: jeden 3. Mittwoch im Monat 13:00 – 15:00 Uhr PIA Ilten

___________________________________________________________________________

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

ich darf mich Ihnen als Patientenfürsprecher für alle Klinikbereiche des Klinikum Wahrendorff vorstellen. Grundlage für meine Tätigkeit ist das Niedersächsische Krankenhausgesetz (NKHG).

Ich habe die Aufgabe, das Vertrauensverhältnis zwischen Ihnen und Ihren Angehörigen zum Klinikum und den darin Beschäftigten zu fördern und damit zur Weiterentwicklung der Qualität der vom Krankenhaus erbrachten Leistungen beizutragen.

Was kann ich für Sie tun? Ich nehme Beschwerden und Anregungen von Ihrer Seite entgegen, leite sie an die zuständigen Stellen des Krankenhauses weiter und kümmere mich darum. Sie erhalten von mir Nachricht, was ich unternommen habe und was erreicht wurde. Jeder Kontakt wird dokumentiert; ich erstatte dem Sozialministerium jährlich Bericht.

Sie können mich in meinen Sprechstunden aufsuchen, mich telefonisch kontaktieren oder per Post und E-Mail. Sollten Sie sich in einem geschlossenen Bereich aufhalten, besuche ich Sie. Sprechstunden und Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem Briefkopf.

Ich behandle Ihre Anliegen unter striktem Persönlichkeitsschutz; wenn Sie nicht ausdrücklich darauf Wert legen, namentlich aufzutreten, bleibt Ihr Name geheim. Es versteht sich von selbst, dass ich der Schweigepflicht unterliege und nichts, was ich von Ihnen erfahre, an unbefugte Dritte weitergebe.

In welchen Bereichen kann ich Ihnen nicht behilflich sein? Beschwerden über Medikation oder ärztliche Behandlungsmethoden kann ich nicht abhelfen. Ich bin kein Arzt und kann somit ärztliches Handeln nicht beurteilen. Hier müssten Sie sich um eine ärztliche Zweitmeinung bemühen. Ebenfalls bin ich nicht zuständig, wenn Sie sich gegen eine geschlossene Unterbringung oder gegen eine Betreuerbestellung wehren wollen. Darum kann sich nur das Betreuungsgericht (in diesem Falle das Amtsgericht Lehrte) kümmern.

Was können Sie für eine gedeihliche Zusammenarbeit tun? Ihre Beschwerde sollte präzise sein. Nicht: „Das Essen schmeckt nicht“ sondern konkret „das und das habe ich am Essen auszusetzen, z.B. am Mittagessen letzten Mittwoch“. Auch wäre es gut, wenn Sie zunächst von Ihnen empfundene Missstände direkt auf der Station ansprechen würden. Viele Beschwerden lassen sich so einvernehmlich ausräumen. Ich sollte eigentlich erst dann in Tätigkeit treten müssen, wenn Sie selbst nicht weitergekommen sind.

Sie werden bald entlassen oder sind schon wieder zu Hause? Auch in diesem Falle würde ich mich freuen, wenn Sie bei mir vorsprechen oder mir schreiben. Ein Resümee, Schlusskritik oder Anregungen sind jederzeit willkommen. Auch ein Lob würde ich gerne an die richtige Stelle weitergeben.

In Abwesenheit (Urlaub oder Krankheit) werde ich von meinem Sohn Fabian Algner vertreten; er ist unter denselben Kontaktdaten zu erreichen.