Das Fachkrankenhaus für die Seele
Druckversion
21. September 2019

Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger*in

Die Ausbildung zum/zur Gesundheits – und Krankenpfleger*in (GuK) ermöglicht Ihnen durch den Erwerb fachlicher, personaler, sozialer und methodischer Kompetenzen die verantwortliche Mitwirkung insbesondere bei der Heilung, Erkennung und Verhütung von Krankheiten.

Sie erlernen, die Pflege der Ihnen anvertrauten Patienten unter Einbezug rehabilitativer, präventiver und palliativer Maßnahmen auf die Wiedererlangung, die Verbesserung, den Erhalt und die Förderung ihrer Gesundheit auszurichten. Dabei sind die unterschiedlichen Pflege- und Lebenssituationen sowie Lebensphasen, die Selbstständigkeit und Selbstbestimmung der Menschen zu berücksichtigen.

Die Ausbildung ist in 2.500 Std. praktische und 2.100 Std. theoretische Ausbildungszeit gegliedert, die sich in Praxis- und Schulblöcken abwechseln. Ihre praktische Ausbildung findet im Klinikum Wahrendorff und seinen Kooperationspartnern statt.
Ziel ist es, die individuellen Fähigkeiten und Ressourcen der Patienten zu nutzen, auszubauen und die therapeutischen Interventionen anderer Berufsgruppen zu begleiten.

Mindestvoraussetzungen:

  • Gesundheitliche Eignung
  • Realschulabschluss
  • oder Hauptschulabschluss plus eine abgeschlossene 2-jährige Berufsausbildung oder die Berusfsanerkenung als „Krankenpflegehelfer /-in“

 

Folgende Fähigkeiten sind unter anderem erwünscht:

  • Interesse und Freude an der Arbeit mit Menschen mit seelischen Erkrankungen
  • Psychische Belastbarkeit
  • Psychische Stabilität


Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.aps-hannover.de/ausbildung/gesundheits-und-krankenpflege/