Das Fachkrankenhaus für die Seele
Druckversion
12. November 2019

Landtagsabgeordnete Dr. Silke Lesemann besucht Flüchtlingsunterkunft im Klinikum Wahrendorff

Veröffentlicht am Freitag, 02.10.2015
Zuletzt geändert am Donnerstag, 09.05.2019

Dr. Silke Lesemann, MdL und Vorsitzende des SPD Ortsvereins Sehnde, besuchte heute Vormittag spontan die vorübergehende Notunterkunft für Flüchtlinge auf dem Gelände des Klinikum Wahrendorff in Köthenwald.

[Sehnde-Köthenwald, 02.10.2015] Dr. Silke Lesemann, MdL und Vorsitzende des SPD Ortsvereins Sehnde, besuchte heute Vormittag spontan die vorübergehende Notunterkunft für Flüchtlinge auf dem Gelände des Klinikum Wahrendorff  in Köthenwald. Begleitet von Geschäftsführer Dr. Rainer Brase nahm Sie die beiden Unterbringungsorte Dorff-Gemeinschaftshaus (DoG) und Landhaus in Augenschein. Dabei trafen die beiden auch auf den jüngsten Gast, der erst vier Monate alt ist. Gerade die Situation der jungen Familien und der Kinder mache deutlich, wie wichtig die menschliche Hilfe ist, betonte Lesemann.

Die Landtagsabgeordnete zeigte sich beeindruckt von der guten Stimmung und vor allem vom großen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihr Möglichstes tun, um mit großem Zeitaufwand und großer Herzlichkeit für einen guten Aufenthalt und echte Gastfreundschaft zu sorgen. "Bitte sprechen Sie den Beschäftigten meinen herzlichen Dank aus", war ihre ausdrückliche Bitte an die Geschäftsführung. Gerade auch Beschäftigte aus allen Bereichen des Unternehmens, die fremdsprachliche Wurzeln haben, sind eine große Unterstützung bei der Bewältigung des gemeinsamen Alltags. "Mittlerweile decken wir alle Sprachen unserer Gäste durch eigene Mitarbeiter ab" erklärte Rainer Brase.