Das Fachkrankenhaus für die Seele
Druckversion
12. November 2019

Wolfgang Anzmann ist Schützenkönig des Klinikum Wahrendorff

Veröffentlicht am Freitag, 17.06.2016
Zuletzt geändert am Montag, 06.05.2019

Ehrung für den besten Schützen der Behindertensport-Abteilung des Schützenvereins Ilten

 

Am Samstag, den 18. Juni, wird um 15.30 Uhr eine Abordnung des Schützenvereins Ilten ihrem Vereinskameraden Wolfgang Anzmann die diesjährige Schützenscheibe an seinem Wohnort Ilten-Köthenwald ehrenvoll überreichen. Bereits zum wiederholten Male konnte sich Anzmann die Lorbeeren des Schützenkönigs der Behindertensportabteilung erschießen. Mit 29 Ringen lag er knapp vor der Zweitplatzierten, Stefanie Söring, die 28 Ringe holte. Den dritten Platz errang Michael Dietze mit 26 Ringen. Die drei Sportler leben in der Eingliederungshilfe des Klinikum Wahrendorff und sind Mitglieder im Iltener Schützenverein.

Schon seit den 1950er Jahren nehmen die Bewohner des Klinikum Wahrendorff aktiv am Iltener Schützenfest teil. Den ersten eigenen Schützenkönig, Hermann Bremer, schossen die Bewohner des Klinikum Wahrendorff 1982 erstmalig aus. Und seit 2007 besteht eine eigene Behindertensportabteilung im Schützenverein Ilten. Regelmäßig beteiligen sich 15 bis 20 Bewohnerinnen und Bewohner an den Trainings-Nachmittagen. Begleitet werden sie von Volker Harmgardt und Joachim Ziert, die auch die Wahren 96er, die Fußball-Fans des Klinikums, betreuen. „Sport, ob aktiv oder passiv, ist Teilhabe am Alltagsleben. Und genau das möchten wir mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern erleben“, sagt Ziert, Heimleiter im Klinikum Wahrendorff. 

Die aktive Teilnahme am Schützenfest und die kameradschaftliche Beteiligung am Vereinsleben sind für alle Beteiligten bereichernd. Es war die Initiative des Iltener Schützenvereins, eigens für die Bewohnerinnen und Bewohner des Klinikums eine Abteilung Behindertensport einzurichten, die natürlich auch anderen Menschen offen steht. „Wir haben schon inklusiv Sport getrieben, als der Begriff Inklusion noch gar nicht erfunden war“, scherzt Vereinsvorstand Carsten Elges. Und wie diese gelebte Inklusion aussieht, kann man am Samstag, 18. Juni, bei der feierlichen Übergabe miterleben. 

Bild (Foto: Carsten Elges): Die Scheibe für den Schützenkönig hat Johanna Krause aus der Kunsttherapie des Klinikum Wahrendorff gemalt.

Pressemitteilung und Downloads

Typ Titel Dateigröße
_20160616_Ehrung_Schützenkönig_des_Klinikum_Wahrendorff_.pdf 56 KB