Das Fachkrankenhaus für die Seele
Druckversion
13. November 2019

Klinikum Wahrendorff übergibt Spenden an 5 Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet Sehnde

Veröffentlicht am Dienstag, 03.09.2019
Zuletzt geändert am Dienstag, 03.09.2019

Mittlerweile ist es eine ansprechende Tradition: das alljährliche Grillfest für die Ortsfeuerwehren Bilm, Höver, Sehnde, Ilten und Wassel auf dem Gelände des Klinikum Wahrendorff in Köthenwald. Mit dieser Feier bedankt sich das Klinikum bei den Einsatzkräften der Feuerwehren für die geleistete Arbeit bei Einsätzen und Veranstaltungen.

Holger Heipl (3.v.l.) dankte den Mitgliedern der Ortsfeuerwehren für die schnellen Einsätze. Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Holger Heipl, einer der verantwortlichen Heimleiter, überreichte auch im Namen der Geschäftsführung, seiner Kolleginnen und Kollegen und den Bewohnerinnen und Bewohnern eine Geldspende sowie ein Feuerwehrmodell aus Lego an jede der fünf Jugendfeuerwehren der Ortsteile. In Summe betrug die Spende 750 Euro. "Brandschutz geht alle an. Aber die professionelle Arbeit der ehrenamtlichen Kräfte, die jederzeit kommen, wenn sie gerufen werden, ist unbezahlbar", sagte Heipl.

Zu drei Einsätzen musste die Feuerwehr bisher in diesem Jahr nach Wahrendorff ausrücken. Beeindruckt zeigte sich Heipl, wie schnell die Einsatzkräfte auch in der Nacht vor Ort sind. „Die Nachwuchsförderung ist bei der Feuerwehr eine wesentliche Aufgabe. Unsere Spende kann somit auch einen kleinen Beitrag leisten, damit auch zukünftig Menschenleben, Hab und Gut gerettet werden.“

Nach der Übergabe saßen die Mitglieder der Ortsfeuerwehren mit Mitarbeitenden des Klinikums und der Heimbereiche bei Kaltgetränken und Gegrilltem am Café Kuckucksnest zusammen.

Ansprechpartner für diesen Pressebericht: Tel.: 01577 3005138, Tim Herrmann, Pressesprecher Stadtfeuerwehr Sehnde


Pressemitteilung und Downloads

TypTitelDateigröße
Gruppenfoto.jpeg2,43 Mb
20190902_Wahrendorff_dankt_Ortsfeuerwehren.pdf80 Kb