Das Fachkrankenhaus für die Seele
Druckversion
18. September 2019

Ausbau der genderspezifischen Angebote

Veröffentlicht am Montag, 07.05.2018
Zuletzt geändert am Mittwoch, 24.04.2019

Prof. Dr. med. Gerhard Schmid-Ott ist neuer Leitender Arzt am Klinikum Wahrendorff

Prof. Dr. med. Gerhard Schmid-Ott ist neuer Leitender Arzt am Klinikum Wahrendorff und baut die genderspezifischen Angebote aus. (Foto: Klinikum Wahrendorff).

Prof. Dr. med. Gerhard Schmid-Ott ist neuer Leitender Arzt am Klinikum Wahrendorff. Er ist Facharzt für Psychosomatische Medizin sowie Facharzt für Psychiatrie – Psychoanalyse und ein bundesweit anerkannter Experte mit ausgewiesenem wissenschaftlichem Renommee im Bereich der Versorgungsforschung. Er war zuletzt über viele Jahre Ärztlicher Direktor der Berolina Klinik in Löhne und zuvor Leitender Oberarzt der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover. Im Klinikum Wahrendorff wird er sich vorrangig um die Vertiefung der genderspezifischen Angebote kümmern.

„Es freut uns sehr, dass wir Prof. Schmid-Ott mit seiner hohen Expertise für uns gewinnen konnten“, so Dr. Rainer Brase, Geschäftsführer des Klinikum Wahrendorff.

Die Präsenz von Prof. Dr. Schmid-Ott vor Ort ermöglicht unter anderem den Ausbau der spezifischen Angebote für Frauen und Männer im Klinikum Wahrendorff. Mit der etablierten Tagesklinik für Männer ist das Klinikum bereits jetzt bundesweit führend im Segment der geschlechtsspezifischen Therapieangebote. „Geschlechtsspezifische Angebote führen zu deutlich besseren Behandlungsergebnissen“, fasst Prof. Dr. Schmid-Ott Ergebnisse seiner bisherigen wissenschaftlichen Arbeit zusammen. So zeichnet er mitverantwortlich für eine der größten Studien zur Qualität der verschiedenen sozialen Rollen in Berufstätigkeit bzw. Privatleben und der psychischen Gesundheit bei berufstätigen Frauen und Männern: Wie interagieren die Lebensbereiche Beruf und Familie? Und der gebürtige Schwabe kündigt bereits Neues an. Zur Mitte des Jahres 2018 wird es am Klinikum Wahrendorff auch eine ganz neu aufgebaute Tagesklinik für Frauen am Standort Sehnde-Ilten geben. Das Konzept hat er mit mehreren Kolleginnen verschiedener Berufsgruppen zusammen erarbeitet.  

In wertschätzender Teamarbeit will Prof. Dr. Schmid-Ott vor allem weiter gegen die Stigmatisierung durch seelische Erkrankungen vorgehen.  

„In Kooperation mit der eigenen Abteilung Forschung und Entwicklung des Klinikums Wahrendorff können wir weitere wertvolle Beiträge für die bundesweite Versorgungsforschung leisten. Die Sport- und Bewegungstherapie ist ebenfalls sehr gut und vielfältig aufgestellt. Auch hier werden wir an mehreren Standorten mit neuen Angeboten die Therapien mitgestalten“, freut sich Prof. Dr. Schmid-Ott auf die spannenden Aufgaben am Hauptsitz in Sehnde, an der Psychiatrisch-Psychosomatischen Klinik Celle und an den verschiedenen Standorten in Hannover. 

Pressemitteilung und Downloads

Typ Titel Dateigröße
20180507_PM_Prof_Dr_Schmid_Ott_neuer_Leitender_Arzt.pdf 69 KB