Das Fachkrankenhaus für die Seele
Druckversion
28. April 2017

Abteilung für Suchtmedizin

In der Fachabteilung für Suchtmedizin behandeln wir Menschen ab 18 Jahren, die eine Abhängigkeitserkrankung (Sucht) wie z.B. Alkoholsucht oder Drogensucht aufweisen. Wir unterstützen Betroffene, die durch den Konsum von Suchtstoffen oder Medikamenten Probleme haben und einen klinischen oder ambulanten Entzug anstreben.

Unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Marc Ziegenbein begleiten wir Sie beim Entzug des Suchtmittels und dem erfolgreichen Bekämpfen ihrer Sucht. Unser Team besteht aus Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Ergotherapeuten und qualifiziertem Pflegepersonal. Bei uns finden Sie ein breites Spektrum an therapeutischen Angeboten zum Aufbau Ihrer Motivation, zur Unterstützung gegen die Gefahr eines möglichen Rückfalls (Rückfallprophylaxe) und zur Linderung weiterer psychischer Beschwerden.

Was behandeln wir?

Viele Menschen in Deutschland - und so auch im Großraum Hannover - haben ein Suchtproblem. Sei es eine Alkohol- oder Drogensucht oder die Sucht nach Medikamenten, es handelt sich hierbei um Erkrankungen.  Menschen, die an einer solchen Erkrankung leiden, fällt es sehr schwer, den Konsum einer oder mehrerer Substanzen (wie etwa Alkohol, Tabletten, Marihuana, Kokain, Heroin usw.) zu kontrollieren. Sie leiden darunter, dass sie die Substanz in größeren Mengen oder zu oft zu sich nehmen müssen. Wird der Konsum unterbunden, werden die Betroffenen von einem sehr starken Verlangen gequält, die Substanz wieder zu sich zu nehmen und es kommt zunächst zu starken körperlichen Entzugserscheinungen deren Symptome sehr gefährlich werden können.

Die Dosis des einzunehmenden Suchtmittels steigert sich mit der Zeit und der Körper zeigt eine Toleranzentwicklung. Betroffene müssen viel Zeit und Geld aufwenden, um immer genug von dem Suchtmittel zu sich zu nehmen und um sich einen ständigen Nachschub sichern zu können. Darunter leidet nicht nur die Gesundheit häufig sehr stark. Auch das soziale Umfeld, die Arbeitsstelle und soziale Aktivitäten können oft nur noch bedingt aufrechterhalten werden und rücken zunehmend in den Hintergrund.

 mehr Informationen zur Behandlung von Suchterkrankungen

Wie behandeln wir - Unsere Therapieangebote

Die Behandlung von Suchterkrankungen ist ein Prozess, bei dem Patienten und Ärzte sowie Therapeuten eng zusammen arbeiten. Wir legen Wert darauf, jedem Patienten genug Raum für seine persönliche Geschichte zu geben.

Am Beginn der Behandlung steht zumeist der körperliche Entzug. Hierbei unterstützen und schützen wir unsere Patienten nach den neuesten medizinischen Kenntnissen, medikamentös und psychotherapeutisch. Im Laufe der Behandlung nimmt der Patient an einem umfangreichen Gruppentherapie-Angebot teil, um den Entzug zu erleichtern. Außerdem bieten unsere Psychologen und Sozialarbeiter Einzelgespräche an, damit die Therapie die größtmöglichen Erfolgschancen aufweist.

 mehr Informationen zu unseren Therapieangeboten

Wie kommen Sie zu uns - Anmeldung

Für die Behandlung auf einer unserer Stationen benötigen Sie eine Krankenhauseinweisung. Diese können Sie bei Ihrem behandelnden Arzt erhalten. Um sich anzumelden, reicht ein telefonisches Vorgespräch. Zur Absprache eines Termins oder bei weiteren Fragen, können Sie gerne telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen. Nach einer telefonischen Rücksprache ist es natürlich auch möglich, unsere Station vor einer Aufnahme persönlich kennen zu lernen. Die Kosten für die Behandlung trägt die Krankenkasse.

 Ihre Ansprechpartner

Sie haben Fragen?

Sie sind direkt oder indirekt von einer Suchterkrankung betroffen? Sie haben ein Familienmitglied, Partner oder Bekannten der Charakteristiken einer Suchterkrankung aufweist und suchen professionellen Rat? Sie möchten wissen, was bei einem Entzug passiert und welche Form der Aufnahme für Sie in Frage kommt? Sie wünschen sich ein Leben ohne Alkohol, Drogen, Medikamente oder andere süchtig machende Substanzen? Dann sind Sie hier richtig. Wir stehen Ihnen von der ersten Minute bis zum Abschluss Ihrer Therapie zur Seite.

 Ihre Ansprechpartner