Das Fachkrankenhaus für die Seele
Druckversion
22. Oktober 2017

Abteilung für Psychosomatik

Herzlich willkommen in der Fachabteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Dazu gehört unsere Station zur speziellen Behandlung affektiver Erkrankungen. Hier versorgen wir in erster Linie Personen ab 18 Jahren, die an einer depressiven Symptomatik bzw. einem „Burnout“ leiden. Auch auf die Behandlung von Angsterkrankungen und psychosomatischen Beschwerden ist diese Station ausgerichtet.

Unter der Leitung von Dr. Michael Hettich begleitet unser Team die Patienten auf Ihrem Weg aus der Erkrankung heraus. In diesem Rahmen bieten wir ein umfangreiches und modernes Therapiekonzept an. Wir möchten, dass unsere Patienten sich mit Ihren Erkrankungen gut auskennen und so mit unserer Unterstützung Strategien und Ideen für ein zufriedenes Leben entwickeln können. Unsere offen geführte Station bietet 23 Behandlungsplätze an.

Was behandeln wir?

Die Station bietet Ihnen die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen auf sich selbst zu konzentrieren und sich mit Hilfe eines professionellen Behandlungsteams um Ihre körperliche und seelische Gesundheit zu kümmern. Seelische und körperliche Vorgänge stehen in einem engen Zusammenhang. Ist aus unterschiedlichen Gründen, z.B. durch eine schwierige Lebenssituation, das psychische Befinden erheblich gestört, so äußert sich das häufig auch körperlich. Umgekehrt kann eine körperliche Erkrankung den Menschen seelisch aus dem Gleichgewicht bringen. Psychosomatische Erkrankungen entstehen durch dieses komplizierte Wechselspiel zwischen körperlichen Prozessen und seelischem Befinden.

 Informationen zu unserem Spektrum

Wie behandeln wir?

Auf unserer Station unterstützen wir Sie mit einem umfangreichen therapeutischen Angebot. Jeder Patient wird einem Bezugstherapeuten zugeteilt, der als Ansprechpartner für psychotherapeutische Einzelgespräche zur Verfügung steht. Auch Angehörigengespräche sind möglich.

Neben regelmäßigen psychotherapeutischen Gruppen werden auch psychoedukative Gruppen angeboten. Das bedeutet, dass die Patienten ausführlich über Ihre Erkrankung aufgeklärt werden. Somit können oft Fragen beantwortet werden, wie: Warum bin ich eigentlich krank geworden? Wie lange wird es mir noch so gehen? Wie kann ich etwas dazu beitragen, dass es mir schneller wieder besser geht?

Informationen zu den Therapieangeboten

Wie kommen Sie zu uns - Anmeldung

Für die Behandlung auf unserer Depressions- und Burnout-Station benötigen Sie eine Krankenhauseinweisung. Diese können Sie bei Ihrem behandelnden Arzt erhalten.

Um sich anzumelden, reicht ein telefonisches Vorgespräch. Zur Absprache eines Termins oder bei weiteren Fragen, können Sie gerne telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen. Nach einer telefonischen Rücksprache ist es natürlich auch möglich, unsere Station vor einer Aufnahme persönlich kennen zu lernen. Die Kosten für die Behandlung trägt die Krankenkasse.

 Ihre Ansprechpartner