Das Fachkrankenhaus für die Seele
Druckversion
22. Oktober 2017

Rosenmontagsfeier im Klinikum Wahrendorff

Donnerstag, 23.02.2017

„Köthenwald Helau“ für die Vielfalt der Menschen

Sehnde/Köthenwald, 20. Februar 2017

„Endlich wieder Karneval“, freut sich das Komitee Köthenwalder Karneval (KKK) auf die tollen Tage. Unter der Leitung von Jürgen Gottwald und Volker Harmgardt veranstaltet das KKK am Rosenmontag, 27. Februar 2017, 16:11 Uhr wieder eine Party und Disco im Dorff-Gemeinschaftshaus in Köthenwald.

Seit über 20 Jahren verwandelt die Rosenmontags-Disco Köthenwald in eine Hochburg karnevalistischer Umtriebe und zeigt, dass Norddeutschland keine karnevalsöde Gegend sein muss. Denn hier regieren dann die Jecken und jeder hat sein Zepter in der Hand. Der Köthenwalder Karneval feiert die Vielfalt der Menschen, die hier leben, wohnen und arbeiten und bezieht somit eine klare Position für eine auf soziale Inklusion und Akzeptanz aufgebaute Gesellschaft. Bewohner, Mitarbeiter und Patienten feiern zusammen und bieten inklusiven Sozialraum. „Mit bis zu 200 Personen haben wir in den vergangenen Jahren immer gemeinsam gefeiert“, freut sich Volker Harmgardt auch auf dieses Jahr. „Wir bieten eine fröhliche und heitere Party am Tag der Karnevalsumzüge in Mainz, Düsseldorf und Köln. „Nach dem Spektakel im Fernsehen feiern wir mit einem lauten ‚Köthenwald Helau‘“. Mit dabei: tolle Musik, flotte Witze, Polonäse und gemeinsames Schunkeln. Die Teilnehmer können sich auf eine konfettireiche Stimmungsparty freuen.

Hier kommen Menschen mit Frohsinn und Freude am Humor zusammen. Die drei schönsten Karnevalskostüme werden prämiert.

Mehr Informationen: www.wahrendorff.de

Das Klinikum Wahrendorff ist das Fachkrankenhaus für die Seele und eine große Einrichtung der Eingliederungshilfe.

Der Stammsitz liegt zwölf Kilometer östlich der Landeshauptstadt Hannover in Sehnde mit den beiden Standorten Ilten und Köthenwald. Mit der Psychiatrisch-Psychosomatischen Klinik Celle betreibt das Klinikum Wahrendorff ein zweites Krankenhaus. Die Kliniken bieten ambulante, teilstationäre und vollstationäre Versorgung in der Akutpsychiatrie, Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie. Die Eingliederungshilfe ermöglicht Wohn- und Lebensperspektiven für Menschen mit seelischen, geistigen und / oder Mehrfachbehinderungen in Hannover und der Region. Das Gesamtklinikum verfügt über 344 Krankenhausbetten und 275 teilstationäre Plätze. In den differenzierten Heimbereichen finden mehr als 1.090 Bewohner eine individuelle und fachlich anspruchsvolle Versorgung. Das Klinikum Wahrendorff ist mit 1.500 Mitarbeitenden der größte regionale Arbeitgeber und mit über 100 Ausbildungsplätzen einer der wesentlichen Ausbildungsbetriebe in der Region.

Kontakt: Dr. Rainer Brase, Rudolf-Wahrendorff-Str. 22 in 31319 Sehnde
Telefon: 05132 90 22 01, E-Mail: presse@wahrendorff.de